Termine und freie Tage

Nov
18

18.11.2019 - 13.12.2019

Nov
21

21.11.2019

Nov
25

25.11.2019 - 20.12.2019

Nov
27

27.11.2019

Dez
7

07.12.2019

Dez
23

23.12.2019 - 06.01.2020

Enkel des Hitler-Attentäters zu Gast am SSG

„Jeder Extremist ist Mist“

Karl Graf Stauffenberg, der Enkel des berühmten Hitler-Attentäters Claus Schenk Graf von Stauffenberg, besuchte am 6. November 2019 das Sophie-Scholl-Gymnasium und sprach den Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe Q2 über seinen Großvater und die Gefahren des politischen Extremismus. 2019 11 10 01 DSCF8688  resized2019 11 10 02 DSCF8921  resized

Rund zwei Stunden dauerte der Vortrag des Grafen und FDP-Politikers, der nicht nur vor, sondern auch mit den Schülerinnen und Schülern sprach. Dabei entlarvte er mit prägnanten, aber umso beeindruckenderen Übungen die Aussagen von „Stammtisch-Nazis“ und appellierte an die Eigenverantwortung eines jeden einzelnen. Graf Stauffenberg empfahl immer wieder, politische Extreme jedweder Richtung nicht zu ignorieren, sondern in Diskussionen ihre Positionen zu entlarven und - vor allem - zu entkräften.

Mit eben jener Offenheit sprach Graf Stauffenberg über seinen Großvater, dessen Verhältnis zum Judentum und zum Nationalsozialismus wie auch über den Umgang mit der historischen Figur des Hitler-Attentäters in der Gegenwart. Einen Helden, so Stauffenberg, sehe er in seinem Großvater nicht, wohl aber ein Vorbild – obwohl er einräumte, dass der historische Graf ein Antisemit war. Dies, so Graf Stauffenberg, müsse allerdings im historischen Kontext betrachtet werden.

Die Hollywood-Verfilmung des Hitler-Attentats empfindet Graf Stauffenberg als durchaus gelungen, nur die Besetzung von Tom Cruise in der Hauptrolle sagt ihm nicht zu. Überhaupt habe er so gut wie keinen Einfluss darauf, wer seinen Großvater instrumentalisiere, da es sich um eine Figur der Zeitgeschichte handelt. Die AfD, da ist sich Graf Stauffenberg sicher, würde sein Großvater nicht wählen.

Abschließend ermunterte Graf Stauffenberg die Schülerinnen und Schüler zur Aufrechterhaltung der freiheitlich-demokratischen Grundordnung Deutschlands. Diese gelte es zu beschützen und jeder müsse dafür Sorge tragen, dass keine extremen Gesinnungen entstehen – gleich welcher politischen oder religiösen Ausrichtung.

Rechtliches

 Sophie-Scholl-Gymnasium
 Oberhausen
ssg logoALTt
     
  Info@ssg-oberhausen.de
    0208 377 950