Termine und freie Tage

Nov
22

22.11.2018 15:00 - 19:00

Dez
1

01.12.2018 8:30 - 12:00

Dez
21

21.12.2018 - 04.01.2019

Jan
25

25.01.2019 - 07.02.2019

Jan
25

25.01.2019 - 02.02.2019

Feb
4

04.02.2019 - 05.02.2019

Projektwoche zum Thema Nachhaltigkeit

Projektwoche der 7. Jahrgangsstufe:

Nachhaltigkeit lernen bei Exkursionen und Workshops 

Nach einem Tag der Einführung in das Thema „Nachhaltigkeit“, der Auseinandersetzung mit dem Klimawandel und den Folgen hatten die Klassen der 7. Jahrgangsstufe vor den Herbstferien die Chance bei Experten für Biodiversität, Artenschutz und Verbraucherschutz  mehr über Ursachen und  Zusammenhänge zu lernen.

 

Artenvielfalt auf der Zeche Sterkrade

Nur 20 Minuten dauerte der Fußweg von der Schule zum Eingang der Zeche Sterkrade an der Von-Trotha-Straße. Dort wurden die Klassen empfangen von Frau Sandmann, die als Umweltbildnerin der Biologischen Station Westliches Ruhrgebiet (BSWR) viele Informationen über die Artenvielfalt und die ökologische Bedeutung der Industriebrache weitergab, aber auch über die historische Bedeutung der Zeche berichten konnte. Auf der Fläche lebt eine große Population der unter Naturschutz stehenden Kreuzkröte. Da sich die Vegetation durch Sukzession verändert, sorgen Mitarbeiter der Biologischen Station dafür, dass die Lebensräume, die für die Kreuzkröte wichtig sind (kleine Tümpel und vegetationsfreie Bereiche), erhalten bleiben. Alle waren sehr erstaunt, wie viele unterschiedliche Pflanzenarten auf einer abgesteckten Fläche von ca. 10 m² zu finden waren.

 

Wissenswertes über Bienen am Haus Ripshorst

Die zweite Exkursion führte zum Bienenhaus des Bienenzuchtvereins am Haus Ripshorst. Dort wurden die Klassen von Herrn Depping, dem Vorsitzenden des Vereins,  über die besondere Lebensweise der Honigbienen als staatenbildende Insekten informiert. „Ohne Bienen kein Obst!“ Herr Depping erklärte am Bienen-Lehrstand neben dem Bienenhaus ausführlich die ökologische Bedeutung der Honigbienen und Wildbienen, die durch ihre Blütenbesuche die Bestäubung unserer Kulturpflanzen ermöglichen. Anschließend ging es hinein in das Bienenhaus und dort zeigte Herr Depping, wie die Bienenwaben geschleudert werden und der wertvolle Honig gewonnen wird. Da der Sommer in diesem Jahr warm und ungewöhnlich lang war,  haben seine Bienenvölker deutlich mehr Bienenhonig als in den letzten Jahren produziert.

 

Wie man beim Handy Energie einspart

In einem Workshop der Verbraucherzentrale  NRW konnten sich die Klassen über Energieverbrauch und Auswirkungen auf Umwelt und Klima informieren. Frau Sondermann von der der Verbraucherzentrale NRW gestaltete einen informativen und spannenden Vormittag. Am Beispiel des Handys wurde gezeigt, wofür Energie verbraucht und wie sie eingespart werden kann.

Die Bildungsaktion der Verbraucherzentrale NRW wird aus Projektmitteln des Landes NRW und der Europäischen Union finanziert und in den Städten mit einer Energieberatung der Verbraucher-zentrale NRW kostenlos durchgeführt. Damit sollen Kinder und Jugendliche früh für ihren eigenen Energieverbrauch und die Auswirkungen auf Umwelt und Klima sensibilisiert werden.

Am Ende des Workshops entwickelten die Schülerinnen und Schüler eigene Ideen zum  nachhaltigen Umgang mit Energie, wie z.B. Elektrogeräte nicht „Stand by“ laufen zu lassen.

 

Reflexion und Evaluation

Die Auswertung der Projektwoche in Form eines Fragebogens, den die Schüler*innen ausfüllten, brachte ein überwiegend positives Feedback. Kritische Rückmeldungen sollen helfen, die Konzeption und Durchführung der Projektwoche im nächsten Jahr zu optimieren. Die Angebote der externen Referenten haben viele neue Informationen und Eindrücke gebracht. Wir danken der Verbraucherzentrale, der Biologischen Station Westliches Ruhrgebiet (BSWR) und dem Bienenzuchtverein Oberhausen für die Unterstützung!

Rechtliches

 Sophie-Scholl-Gymnasium
 Oberhausen
ssg logoALTt
     
  Info@ssg-oberhausen.de
    0208 377 950