Die Ergebnisse der JuPa-Wahl 2014

Alexander und Marcel für das SSG

Am 23.05.14 haben die Schüler der Jahrgangsstufen 7 bis Q1 fleißig ihre Abgeordneten für das Jugendparlament gewählt. Zur Wahl standen Stefanie Weinberg (7e), Alexander Makrlik (9b), Fabienne Pilepp (EF) und Marcel Winkel (EF). Insgesamt nahmen 632 Schüler an der Wahl teil. Unter den 632 Stimmen waren 7 ungültige und 143 Enthaltungen. Vierte wurde Stefanie mit 68 Stimmen, dritte Fabienne mit 105 Stimmen. Für die nächsten zwei Jahre werden Alexander (161 erzielte Stimmen) und Marcel (148 erreichte Stimmen) das Sophie-Scholl-Gymnasium im 2. Jugendparlament Oberhausen vertreten.

 

Alexander und Marcel stellen sich euch vor

Alex 01Alexander: „Hi, ich bin Alexander Makrlik und vertrete das Sophie für euch im JuPa.

Neben meinem Engagement in der SV und der Medien-AG (Photoshop, Fotografie), mache ich in meiner Freizeit, recht erfolgreich, Judo beim Turnerbund Osterfeld. Dieser Sport gehört mittlerweile einfach zu mir dazu. Seit der ersten Klasse gehe ich mindestens drei- bis fünfmal pro Woche trainieren. Ein weiteres Hobby ist, wie oben schon erwähnt, die Fotografie. Mit dieser beschäftige ich mich jetzt seit etwas über 2 Jahren.

Auf die Idee gekommen, mich für die JuPa-Wahl aufstellen zu lassen, bin ich zum einen durch grundsätzliches Interesse an der Politik, zum anderen aber auch, um auszutesten, wie viel ich als Jugendlicher politisch bewegen kann. Ich hoffe, ich kann das Sophie gut und in eurem Sinn repräsentieren."

Marcel: Marcel 01„Schon in meiner Kindheit habe ich angefangen, mich zu beteiligen, wenn es darum ging, anderen Kindern auf dem Spielplatz behilflich zu sein. Als ich dann zehn Jahre alt war, wollte ich mich überall einmischen. Das machte ich dann auch und trat im Oktober 2013 in die SPD ein.

In meiner Freizeit spiele ich Volleyball im Verein. Auch hier bringe ich meine Fähigkeiten durch die Tätigkeiten des Verbandschiedsrichters ein. Ansonsten fahre ich gerne Fahrrad, treffe mich mit Freunden/Innen. Besonders gerne verreise ich über das Wochenende.

Als ich vor 2 Jahren auf von der Anne-Frank-Realschule ins Jugendparlament Oberhausen gewählt wurde, konnte ich das erst nicht glauben und habe mich riesig gefreut, endlich richtig mitzureden. Da ich das Sophie erst seit einem Jahr besuche, freue ich mich umso mehr über das Vertrauen, das mir hier in den 148 Stimmen entgegen gebracht wurde. Herzlichen Dank dafür!

In den letzten 2 Jahren hatte das Jugendparlament mehr Einfluss, als ich anfangs erwartet habe. So konnten wir viel erreichen und uns in die Kommunalpolitik einmischen. Um die Suche nach einem Praktikumsplatz für Jugendliche zu erleichtern, haben wir eine Praktikumsbörse eingerichtet. Ihre eigene „Stimme" konnten die jungen Oberhausener/Innen nicht nur bei einem Schülerband-Festival, sondern auch beim Speed-Debating einbringen. Mit zwei „Abgeordneten" sind wir sogar auf Landesebene im Kinder- und Jugendrat vertreten. Ich selbst engagiere mich sehr für die Kinder- und Jugendarbeit und Partizipation von Kindern und Jugendlichen. Über euer Wahlergebnis freue ich mich sehr, denn nun kann ich meine bereits begonnene Arbeit im Jugendparlament fortführen."

Rechtliches

 Sophie-Scholl-Gymnasium
 Oberhausen
ssg logoALTt
     
  Info@ssg-oberhausen.de
    0208 377 950