Arbeitsgemeinschaften

Unsere AGs

Am SSG werden regelmäßig Arbeitsgemeinschaften für die verschiedenen Jahrgangsstufen angeboten.

Eine Vielzahl findet bereits seit vielen Jahren regelmäßig statt, hinzu kommen aber immer einige, die abhängig von Nachfrage und Angebotsmöglichkeit nur zeitlich begrenzt (z.B. für ein Schuljahr) durchgeführt werden.

Hier stellen wir die Arbeitsgemeinschaften vor, mit denen Schülerinnen und Schüler „fest rechnen" können.

Derzeit läuft die Planung für die AGs im Schuljahr 2012/2013. Diese wir in Kürze veröffentlicht.

Intertwined 2017

interTWINed - Bildung, die Spaß macht!

Bildung und Spaß, so lehrte einem oftmals die Schule, lassen sich nicht allzu gut miteinander vereinbaren. Es bedarf ausgefallenere und interaktivere Konzepte, um die Motivation zum Lernen zu wecken. Ohne es noch mehr hinauszuzögern war und ist das „interTWINed-Festival“ genau eines von solch wertvollen Konzepten und noch weitaus mehr als das.

„interTWINed“ ist ein Festival, bei dem sich theaterbegeisterte Jugendliche aus ganz Europa treffen, um eine unvergessliche Zeit miteinander zu verbringen. Wir, die englischsprachige Theatergruppe des SSG, hatten, neben Gruppen aus Polen, Italien, Irland, Estland und Deutschland, die Ehre, Teilhabende des Ganzen zu sein. Das Festival ging über eine ganze Woche, wobei Workshops, die Theateraufführungen der verschiedenen Gruppen, Nachbesprechungen dieser und immer mal wieder einfache „Kontaktknüpfung“ und Kommunikation zwischen uns Jugendlichen Teil des Programms waren. Und genau hier kommt das Wort „Bildung“ ins Spiel, denn während der Angebote konnte man viel über sich, aber auch viele theatertechnische Dinge lernen und, was am aller wichtigsten war, das Sprechen mit Jugendlichen anderer Nationen. So lernte man auch das ein oder andere über ihre Kulturen, den ein oder anderen gebrochen Satz (z.B. Estnisch: „Minu nimi on Yannis.“) und konnte außerdem in einem praktischen Kontext die englische Sprache für das benutzen, wofür eine Sprache auch eigentlich gedacht ist – zum Austausch. Das Resultat waren wundervolle Beziehungen zwischen den bunt gemischten Jugendlichen und am Ende auch die ein oder andere Träne, welche vergossen wurde, als es zum Abschied kam. Man merkte also, dass Jugendliche, egal welcher Nation, einfach nur Jugendliche sind und dass Vorurteile überwunden werden müssen. „interTWINed“ könnte also auch für so manchen als Augenöffner gewirkt haben, denn Fremdenfeindlichkeit ist nach solchen Erfahrungen ganz bestimmt kein Thema mehr (Abschlussvideo zum „interTWINEed-Festival in Cottbus unter folgendem Link: https://youtu.be/oQCdeDn_Q7A).

Ich, und damit spreche ich repräsentativ für alle aus der englischsprachigen Theatergruppe, liebte dieses Festival. Gefühle von solch einer Freude und Lebenslust habe ich so intensiv sonst nur selten verspürt. Ich liebte es, auf der Bühne zu stehen und ein weiteres Mal das Stück „The Edelweiß Pirates“ zu spielen, ich liebte meinen Workshop, wo ich durch das Puppentheater weitere, mir zuvor unbekannte Aspekte der Bühnenkunst erforschen durfte, ich liebte es, die anderen Stücke anzusehen, wo mich die Vielfalt der Thematiken und Inszenierungsmethoden begeisterte und ich liebte die anderen Jugendlichen dort, welche unheimliche Lebensfreude und Offenheit ausstrahlten, die ich gerne zurückgab  (Zeitungsartikel unter folgenden Links: https://www.lr-online.de/lausitz/cottbus/theater-aus-fuenf-laendern-im-piccolo_aid-4837136).

All diesen Erfahrungen und Werten, die ich dort mit Spaß erleben und erlernen durfte, gebührt schlussendlich einfach nur Dank. An dieser Stelle könnte ich einen Haufen von Leuten aufzählen, denen zu danken es wert wäre, doch ich entscheide mich nun wohlüberlegt dazu, bloß einer Person die nächsten Zeilen zu widmen: Michael Scharnowski! - Sie sind ein Mann, für den Dank fast schon zu wenig ist, für den die Worte „Sie haben mir so viele Türen geöffnet, dass ich sprachlos gewesen wäre, hätte ich das vorher schon gewusst!“ nicht genügen und Sie sind ein Mann, der durch seine passiv aktive Präsenz für mich wesentlich mehr erreicht hat  als so manch aktiv passiver Politiker. Es war beispielsweise Ihre eigene Initiative, das „interTWINed-Festival“ ins Leben zu rufen. All diese wertvollen Erfahrungen wären ohne Sie also niemals möglich gewesen. Ihretwegen hatte unsere Gruppe jedes Jahr die Chance, die Premiere in Cottbus zu feiern, da es Ihre Kooperation ist, die das ermöglicht. Ihretwegen finden so viele Jugendliche Spaß am Theaterspielen und scheuen sich nicht einmal vor der englischen Sprache. Sie sehen, die Liste an tollen Dingen, die Ihretwegen eingeleitet werden, ist der Wahnsinn. Ich, und damit spreche ich erneut repräsentativ für alle, kann nur sagen, dass die Ehre, in das goldene Buch der Stadt Cottbus zu schreiben, einem Mann wie Ihnen mehr als Recht zu Teil wird (Zeitungsartikel unter folgendem Link: http://www.lr-online.de/regionen/cottbus/Ehrung-zum-Ende-des-Piccolo-Theater-Festivals;art1049,6233679). Ihr Engagement für uns und all die anderen Jugendlichen ist außergewöhnlich. Danke, Herr Scharnowski, danke für das, was Sie sind, einfach nur danke. Dank Ihnen macht Bildung wieder Spaß!

Yannis Klindworth

  • Intertwined_2017_01
  • Intertwined_2017_02
  • Intertwined_2017_03
  • Intertwined_2017_04
  • Intertwined_2017_05
  • Intertwined_2017_06
  • Intertwined_2017_07
  • Intertwined_2017_08
  • Intertwined_2017_09
  • Intertwined_2017_10
  • Intertwined_2017_11

Rechtliches

 Sophie-Scholl-Gymnasium
 Oberhausen
ssg logoALTt
     
  Info@ssg-oberhausen.de
    0208 377 950