„Kürbistag der Essbaren Stadt Oberhausen“ - Garten-Umwelt-AG nahm teil

Der Herbst steht vor der Tür und die Zeit der klassischen Herbstgemüsesorten bricht an. Der Kürbis gehört dazu und wird seit mehr als 5000 Jahren als Speisepflanze kultiviert. Dabei gibt es weit mehr als nur den Hokkaido-Kürbis, den wir jedes Jahr in unseren Supermärkten sehen. Wer kennt z.B. den Spaghetti-Kürbis, den Sweet-Dumpling-Kürbis oder den Patisson-Kürbis?

 

Vor  dem Technischen Rathaus in Sterkrade wurde von der Ruhrwerkstatt-Kultur-Arbeit im Revier e.V . eine Fläche für die Essbare Stadt aufbereitet. Hier wachsen auch viele Kürbisse. Der Projektpartner der Essbaren Stadt Oberhausen, Die Ruhrwerkstatt –Kultur Arbeit im Revier e.V. hat zusammen mit der Lokalen Agenda den „Kürbistag der Essbaren Stadt Oberhausen“ am 06.09.2017 vorbereitet .

Die Beigeordnete für Umwelt, Gesundheit, ökologische Stadtentwicklung der Stadt Oberhausen, Frau Sabine Lauxen sowie der Agendabeauftragte Herr Robert Oberheid begrüßten die Gäste und informierten über den aktuellen Stand des Projekts der Essbaren Stadt Oberhausen.

Schülerinnen und Schüler der Garten-Umwelt-AG waren dazu  eingeladen und bestaunten die Hochbeete und die Vielfalt der Kürbisse.  Außerdem gab es eine  Kürbisverkostung mit verschiedenen Dips und Brot, interessante Kochrezepte aus der Welt der Kürbisse und viele Informationen über die Vielfalt der Pflanze. Bei einem Kürbis-Quiz konnten leckere Marmeladen gewonnen werden.

Anschließend ging es zurück in den Schulgarten und zur Bearbeitung der eigenen Beete – dort wachsen neben Salat, Zwiebeln und Kartoffeln auch Kürbisse.

Rechtliches

 Sophie-Scholl-Gymnasium
 Oberhausen
ssg logoALTt
     
  Info@ssg-oberhausen.de
    0208 377 950