Politik / Sozialwissenschaften

Die Fächer Politik (Unter- und Mittelstufe) und Sozialwissenschaften (Oberstufe) bieten ein weites Feld für Engagement in und Interesse an unserer Gesellschaft.

Die „jungen Leute" widmen sich mit Hingabe den Klassensprecherwahlen, nominieren KandidatInnen und machen so erste Erfahrungen mit Erfolgen und Enttäuschungen bei Wahlergebnissen.

Schülergruppen laden Politiker ein, organisieren Podiumsdiskussionen und analysieren die Performance der kommunalen Parteispitzen. So saß am 2. 4. die Oberstufe mit ca. 300 SchülerInnen in der Aula und verfolgte gespannt (ehrlich!) und interessiert (auch ehrlich!!!), welche Pläne die Linke, die F.D.P., die SPD, die CDU und die Grünen für die Stadt haben.

Börse und Aktien spielen in der Oberstufe eine wichtigere Rolle. Das SSG war schon mehrfach unter den Gewinnern des Börsenspiels in Oberhausen. Sponsor dieser Aktion ist die Stadtsparkasse Oberhausen. Es geht darum, fiktives Kapital zu vermehren bzw. in diesem Krisenjahr zu halten. Auf den Fluren des Oberstufentrakts standen kleine Trupps von angehenden Experten, die die aktuellen Kursentwicklungen diskutierten. Natürlich spielten Konkurrenzgedanken und der Wunsch die anderen “Anleger“ zu überflügeln eine nicht unerhebliche Rolle. Als Lohn für die vorderen Plätze gab es Pakete mit Handtüchern, Trinkflaschen und weiterem nützlichen Zubehör. Die Besten waren immer sehr erfreut, denn sie wurden mit bis zu 160 € pro Gruppenmitglied belohnt.

Ein weiters Highlight sind die simuliertenen Existenzgründungen (Mittelstufe). Da werden Träume wahr von Ponyhöfen, Bonsai-Studios und neuen Bäckereiketten, die unserem Bäcker Schollin glatt Konkurrenz machen könnten.

 

Aktualität ist grundsätzlich Trumpf

Großer Beliebtheit erfreut sich demnach die in allen Lerngruppen durchgeführte "Aktuelle Stunde", in der altersspezifisch über die neuesten Entwicklungen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft diskutiert wird.

Alle nehmen Anteil an der Opelkrise, an Kommunal- und Bundestagswahlen oder an der Steuersenkung in Zeiten der Krise.

Natürlich schauen wir in Politik/Sowi auch über den nationalen Tellerrand und interessieren uns für die Flüchtlingsproblematik, die Präsidentenwahl in den USA und die Guantanamo-Auflösung, Menschenrechte und für internationale Konflikte und Krisen, wie z. B. im Nahen Osten. Es ist bemerkenswert, mit wie viel Elan sich auch 11-Jährige in solche Diskussionen vertiefen, weil sich sich ernst genommen fühlen und mitreden können.

2016 nahmen unsere Schülerinnen und Schüler erstmalig am Jugendpolitiktag, durchgeführt von der Konrad- Adenauer-Stiftung, zum Thema „Flucht“ teil.

 

Erinnerungskultur im Unterricht

Als Würdigung der Namensgeberin unserer Schule, Sophie Scholl, gedenken wir ihrer und der Weißen Rose alljährlich anlässlich ihres Hinrichtungstages am 22. Februar 1943 mit vielfältigen Schüleraktionen und der Lesung von Sally Perel. Die Jahrgangsstufe EF beteiligt sich jährlich am Projekt GG19 zur Wahrung und Sicherung des Demokratiebewusstseins und der Menschrechte.

Zum Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus unterstützen unsere Schülerinnen und Schüler weiterhin die Gedenkveranstaltungen am 27. Januar zur Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz mit eigenen Beiträgen. Im Rahmen der Oberstufe wird zusätzlich eine einwöchige Studienfahrt nach Auschwitz angeboten.

 

Also, es gibt viel zu tun, viel zu beobachten, viel zu denken!!! Wie bereits zu Beginn gesagt, Politik/Sowi ist ein sehr interessantes und weites Feld.

Vertretungsplan und Klassenarbeiten

 
https://ssg-oberhausen.de/vertretungsplan.html https://ssg-oberhausen.de/vertretungsplan/klassenarbeiten.html
Vertretungsplan
für die gesamte Schule
Übersicht der Klassenarbeiten
in der SEK I

Impressum und Datenschutz

 Sophie-Scholl-Gymnasium
 Oberhausen
 
Email: Info@ssg-oberhausen.de 

Telefon:

 

0208 377 950

 

 logo blau